Gegendarstellung zum Artikel in der Zeitschrift "Neue Post"

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Neue Post" vom 04.07.07 befindet sich unter der Überschrift " Zerbricht ihre Freundschaft wegen einer Frau " ein Artikel über die Wildecker Herzbuben.

Darin heißt es, dass sich die beiden Musiker hoffnungslos zerstritten haben und sich trennen wollen. Der Grund dafür, soll die Liebe zwischen Wolfgang Schwalm und Diana Kühn sein. Wolfgang Schwalm habe, laut des Artikels, wegen der Trennung von seiner noch Ehefrau Marita von seinem Kollegen Wilfried Gliem Kritik erhalten, der sich angeblich auf die Seite von Marita gestellt haben soll. Dieses soll wohl zum Bruch der beiden Wildecker Herzbuben führen und Wolfgang Schwalm plane bereits eine Solo-Karriere. Anzeichen für die bevorstehende Trennung der beiden sollen auch getrennt stattgefundene Aufnahmen zu ihrem neuen Album (Wahre Liebe) sein.

Unsere Gegendarstellung

An dem Gerücht, die Wildecker Herzbuben würden sich trennen , ist nichts wahres dran. Das man getrennt Aufnahmen einsingt, ist das normalste der Welt und heut zutage gang und gebe", so Wilfried Gliem, der dies auch bereits der "Neuen Post" sagte. Wolfgang Schwalm plant keine Solo-Karriere ! Im Augenblick steht die Promotion für unser neues Album "Wahre Liebe", welches am 10.August 2007 erscheint, im Vordergrund. Das Thema, dass sich die Wildecker Herzbuben trennen wollen, gab es schon oft und entspricht einfach der Unwahrheit. Wir stellen hiermit ausdrücklich klar, dass es sich bei diesem Artikel um eine Interpretation handelt, die überhaupt nicht stimmt.

Wolfgang Schwalm und Wilfried Gliem